Architektur | Gewerbe

Feneberg

Architektur | Gewerbe

Feneberg

Aufbauend auf den Siegerentwurf des städtebaulichen und freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbes „Neugestaltung Ortsmitte Buchenberg“ sollte das Dorfzentrum in Buchenberg überplant und umgebaut werden. Ein wichtiger Teil des Gesamtprojektes ist der neu zu errichtetende Lebensmittelmarkt, der den Ortskern beleben und stärken soll. Eine wesentliche Herausforderung war dabei ein Gebäude zu errichten, das sich als „Dorfhaus“ in das Ortszentrum einfügt und gleichzeitig den Anforderungen des Marktbetreibers entspricht.

Das zweigeschossige Gebäude ist in Nord-Süd Richtung orientiert. Die obere Ebene des Marktes wird von Osten über den Parkplatz ebenerdig erschlossen. Der Eingangsbereich mit großer Glasfassade und Holzlamellen in den Farben des Marktbetreibers, bieten dem Nahversorger einen repräsentativen Auftritt. Die restlichen Fassaden des Holzbaus sind in ruhigem silbergrau gehalten. Der Giebel im Süden fügt sich in Form und Größe in die Reihe der bestehenden Gebäude entlang der Lindauerstraße ein. Das Satteldach wurde im Osten über einen Knick in der Fassade abgeschleppt und gibt dem Baukörper eine angemessene Traufhöhe.

Das Untergeschoß bietet Platz für eine Tiefgarage und ein weiteres kleineres Ladenlokal, das sich im Süden ebenerdig zum neuen kleinen Dorfplatz öffnet.

Nutzfläche

1130m²

Bauweise

Massivbau: Stahlbeton, Holzrahmenbau

Material

Sichtbeton, Holzfassade Fichte grau lasiert, Holz- u. Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassade

Auftraggeber

Holger und Jeanette Frey

Fertigstellung

2018

Innenarchitektur