Architektur | Privathäuser

Haus Hottenroth

Architektur | Privathäuser

Haus Hottenroth

Das Einfamilienhaus liegt zentral im Neubaugebiet Warthausen am Ortseingang von Buchenberg. Der rechteckige Baukörper mit nordseitig angeschlossenem carport ist vollständig mit einer stehenden Holzschale aus sägerauen Fichtenbrettern verkleidet. Die nach Westen gerichtete Giebelfassade erhält gemäß Bebauungsplan sechs symmetrisch angeordnete Fensteröffnungen. Die Rahmen sitzen außen bündig in der Fassade und bieten innen tiefe Nischen zum Sitzen. Die Südseite mit vorgelagerter Balkon- und Terrassenzone ist großflächig verglast. Gräser sorgen für Sichtschutz, und erhalten dabei die Lichtdurchlässigkeit der Fassade. Eine zweiflügelige Schiebetür verbindet den Essplatz mit dem Garten. Im Erdgeschoß befindet sich eine offene Abfolge an Wohnräumen mit dem als Raumteiler platzierten Küchenblock. Die zentrale, einläufige Stiege erschließt das Obergeschoß mit Privaträumen und zugeordneten Bädern. Der Dachraum wird von den Kinderzimmern aus als Galerie genutzt. Im Keller befinden sich Technik und Lagerräume, sowie ein natürlich belichteter Hobbyraum.

Wohnfläche

220m²

Bauweise

Massivbau: Mauerwerk

Material

Fichtefassade mit Verwitterungs-Lasur, Schieferboden, Hochkantlamellenparkett Eiche, Holzfenster

Auftraggeber

Privat

Fertigstellung

2009

Innenarchitektur